Gesundheitstipps für den Alltag

Muss die Gesundheit im Alltag leiden?

gummibaerenDie Antwort heißt ganz einfach NEIN! Denn mit unzähligen kleinen Dingen kann meine seine Gesundheit im Beruf, im Familienleben oder beim Hobby ausreichend unterstützen.
Im Berufsalltag: Durch viel Bewegung zwischendurch, bei einem Bürojob beispielsweise, wird der Muskelansatz im gesamten Körper auf „Betriebstemperatur“ gehalten. Das heißt beim Telefonieren ruhig mal aufstehen und im Kreis gehen. Oder Dinge wie das Faxgerät, die Kaffeemaschine oder den Drucker so positionieren, dass man jedes Mal zum Aufstehen gezwungen ist. Denkabschnitte sollten dazu genutzt werden um sich zu Strecken und Recken, denn das fördert die Durchblutung. Egal ob Denkjob oder körperlich gefordert: Viel Trinken! Am besten mit den Kollegen zusammen einen Vorrat an Getränken anschaffen. Zu jedem Kaffee ein Glas Wasser, in jeder Pause ein Getränk mit Zucker, das zügelt die Gelüste auf Süßigkeiten und Co., denn diese Naschereien sind am schlimmsten für den Körper und der Gesundheit. Und wenn es ohne die Nachschereien nicht anders geht, dann einfach zu solchen greifen, die Fruchtzucker statt normen Zucker enthalten, und solche die mit Mineralien, Vitaminen, Ballaststoffen oder Spurenelementen versehen sind. Nach der Arbeit stellt sich das Familienleben an: Hier ist es wichtig das man etwas anderes macht als im Job. Wenn man im Job vor dem PC sitzt, sollte man nach der fahrrad-fahrenArbeit nicht nochmal lange Zeit davor verbringen. Wenn beim Einkaufen etwas vergessen wurde, sollte das als Chance angesehen werden: Statt sich in das Auto zu setzen, sollte man das Fahrrad nehmen, oder zum Fußmarsch antreten. Sämtliche Kleinigkeiten können so erledigt werden, und nützen direkt der Gesundheit im Alltag. Wenn noch Zeit übrig bleibt lockt für viele das Hobby: Egal welches Hobby man nachgeht, es ist ganz einfach auch hier auf die Gesundheit zu achten. Für die Fahrt zum Ausübungsort das Fahrrad nehmen. Erfolg ist gut, aber nicht auf Kosten der Gesundheit: Lieber kleine Erfolgsschritte die nicht auf Kosten der Muskeln, Knochen oder dem Kreislauf gehen. Die Erfolge in einer Tabelle dokumentieren sich nach und nach steigern und freuen: Über die Erfolge und über die geschützte Gesundheit. Denn es gibt nichts Wertvolleres, und es ist so einfach sie zu schützen.

Wie man die eigene Gesundheit aktiv fördern und unterstützen kann

Krankheit ist ein Faktor in unserem Leben, der ein unangenehmer Aspekt in unserem Alltag ist. Damit eine Krankheit nicht zum Regelfall wird, sollte wir uns frühzeitig um unsere Gesundheit kümmern. Gerade in der Jugend ist das Thema Gesundheit kein entscheidender Faktor. Viele Jahre später bereuen wir diesen entscheidenden Fehler. apfelEs gibt viele Tipps, um eine lebenslange Gesundheit zu garantieren. Eine wichtiger Bestandteil dafür ist z. B. eine ausgewogene Ernährung. Das bedeutet, dass die Nahrungsmittel variiert werden sollen. Es wird immer gesagt, dass ein Apfel am Tag den Weg zum Arzt spart. Und da ist tatsächlich etwas dran, denn ein Apfel sorgt dafür, dass unser Immunsystem gestärkt wird. Zudem braucht der Körper ausreichend Flüssigkeit, wie Wasser. Kaffee oder Alkohol sind dafür ungeeignet, da sie dem Körper das Wasser entziehen.

Die Hygiene spielt für unsere Gesundheit ebenfalls eine wichtige Rolle. Den ganzen Tag über fassen wir viele Dinge an, an denen sich schlimme Bakterien befinden. Daher ist es sehr wichtig sich zunächst die Hände zu waschen, wenn man sein Eigenheim wieder betritt, da seifeansonsten die Bakterien sich in dem Eigenheim vermehren. Wenn die Bakterien mitgegessen werden, können große Krankheiten entstehen.

Bei einer Krankheit verschreiben viele Ärzte dem Patienten Antibiotikum, damit die Krankheit schnell abklingt. Jedoch ist dieses nur bei akuten Entzündungen geeignet, da auf Dauer das Antibiotikum die Krankheitserreger nicht bekämpft. Um seine Gesundheit zu fördern, ist ausreichend Sport wichtig. Der Körper benötigt diese Bewegung und kann somit Krankheitserreger stärker bekämpfen.

Wie man am besten seine Gesundheit fördert, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Massagekerzen – romantische und sinnliche Entspannung

In Wellness-Studios kommen Massagekerzen häufig zum Einsatz. Sie dienen dabei zur Schaffung der perfekten Atmosphäre, sowie zur Massage. Doch auch für das eigene kleine Wellness-Studio für zu Hause ist die Anwendung von Massagekerzen ideal. Die Verwendung der Kerzen funktioniert sehr einfach. Als oberste Regel jedoch gilt: Niemals das flüssig gewordene Massageöl aus der brennend Kerze direkt auf die Haut gießen. massagekerzenDie Kerze wird angezündet und entfaltet bereits nun schon einen angenehmen Duft. Die unterschiedlichen Duftsorten können je nach Stimmung und Geschmack gewählt werden und sorgen für ein aufregendes und sehr angenehmes Massageerlebnis, das alle Sinne ergreift. Nach kurzer Zeit verflüssigt sich die Kerze und das Massageöl wird erwärmt. Ist genug Massageflüssigkeit entstanden wird die Kerze gelöscht. Hierzu bietet es sich an die Flamme möglichst zügig zu löschen, um eine unangenehme Rauchentwicklung zu vermeiden. Nun das Öl in den Händen verreiben und mit massierenden Bewegungen sanft auf die Haut auftragen.

Die Öle sind sowohl zur Partnermassage als auch zur Eigenmassage geeignet. Während der Massage entfalten die Öle ihre Pflegeeigenschaften und Aromen. Die Haut wird weich uns sanft gepflegt, die Aromen sorgen für zusätzliche Entspannung. Das warme Öl lässt sich wunderbar auf der Haut massieren und wird so als sehr wohltuend empfunden. Als Inhaltsstoffe werden rein natürliche Öle und hochwertige Aromen in die Kerze einarbeitet. Durch die Verwendung der ausgewählten Zutaten ist die Kerze also auch zur Massage von empfindlichen Hauttypen eingesetzt werden. So wird durch die Anwendung während der Massage eine tiefe Ausgeglichenheit und innere Ruhe erreicht. massageDurch das flackernde Kerzenlicht, das natürlich nach Entnahme des Öls wieder entfacht werden kann, und dem wohligen Duft der gewählten Kerze erhält der Massierte eine wohltuende Massage und genießt dabei die angenehme Atmosphäre. Durch die unterschiedlichen Geruchsrichtungen wie blumig, holzig oder eine Komposition aus mehreren Düften, werden verschiedene Sinne angeregt.

Die sinnlichen Duftnoten und betörenden Aromastoffe steigen direkt in die Nase und legen sich wie Balsam auf die Seele. Mit Massagekerzen kann man sich herrlich entspannen oder auch vitalisieren. Je nachdem, nach was einem gerade zu Mute ist. Durch die hochwertigen Inhaltsstoffe und die aufwändige Verpackung der Kerze erhält der Kunde ein Produkt, das in allen Komponenten stimmig ist. Die natürlichen Inhaltsstoffe geben ein gutes Gefühl und die ansprechenden Düfte sowie die Designstarke Optik erzeugen einen luxuriösen Eindruck. Die Handhabung und der Umgang mit der Massagekerze ist sehr einfach und kann daher auch von Ungeübten sofort zur Massage eingesetzt werden. Entspannende Momente sind so garantiert.

Feinkost-Wein

Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden zu haben ist essenziell wichtig für ein gesundes Wohlbefinden. Wärme und gute Gesellschaft sind hier das A und O um sich wohl zu fühlen. Denn alleine ist auch das schönste Zuhause nur halb so schön. Bei einem guten Wein ist der Gemütlichkeit sogar noch mehr genüge getan. Wie wäre es mit einem köstlichen Feinkost-Wein?
Als Feinkost werden besonders hochwertig verarbeitete Lebensmittel bezeichnet, wobei es keine eindeutig genormte Begriffserklärung dafür gibt. Wie der Name Feinkost jedoch vermuten lässt, handelt es sich hier um besonders „feine Kost“ und Lebensmittel für den nicht alltäglichen Bedarf.

Feinkostartikel werden genauso wie Delikatessprodukte hochwertig produziert und verarbeitet. Unter Feinkost versteht man zum Beispiel hochwertige Salate, Spirituosen, Kaviar, besondere Delikatessen an Meeresfrüchten und Fisch, exotische Gemüse und Obst, Froschschenkel, Austern und Champagner, hochwertige Spirituosen, Öle und Essige und auch Wein. Diese Feinkostprodukte werden meist in Feinkost- oder Delikatessenmärkten angeboten oder in Supermärkten besonders in der Produktpalette präsentiert und hervorgehoben. romantik-weinAuch Weine kann man in der Feinkostabteilung von Supermärkten oder in Feinkostshops im Internet erwerben. Oft sind dies Weine, die aus ökologischem Anbau stammen und streng kontrolliert hergestellt werden. Diese Spitzenweine gibt es aus den verschiedensten Anbaugebieten und fast allen Rebsorten und Qualitätsstufen. Da die Deffinition „Feinkost“ jedoch in Deutschland nicht geschützt ist, könnte eigentlich jeder Winzer seinen Wein als Feinkosterzeugnis vermarkten.

Gerade in Deutschland sind Winzerweine qualitativ sehr hochwertig, da Deutschland eines der strengsten Weingesetze hat. Hier kommt es beim Kauf besonders auf die Qualitätsstufe an. Winzerweine ab der Qualitätsstufe Auslese könnten schon von selbst als Feinkost bezeichnet werden, da sie mit viel Mühe und Können ausgebaut werden.

Gerade im Internet und seinen unzähligen Shops gibt es wunderbare Angebote für Spitzenweine. Durch die gute Beschreibung und Charakterisierung ist es auch für Laien nicht all zu schwierig, den passenden Wein für einen besonderen Anlass zu finden. Aber auch in Feinkostgeschäften ist die Beratung sehr gut und der Käufer findet schnell den entsprechenden Wein. So ist es keine große Sache einen guten Wein für gemütliche Stunden zu zweit oder auch mit mehreren.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén